Bucharest Rumänien | Seit 6 Monaten haben die drei mobilen Röntgenpraxen hier am Marius-Nasta Pneumologie Institut ihre Ausgangsbasis. Ihre Mission: Untersuchen, Befunden und vor allem Aufklären. Aufklären über einen der bis heute tödlichsten Bakterienstämme der Welt – das Mycobacterium tuberculosis.

Tuberkulose (in Deutschland auch bekannt unter dem Namen Schwindsucht) ist eine bakterielle Infektionskrankheit. Jährlich fallen ihr ca. 1,6 Millionen Menschen zum Opfer. In Deutschland ist Tuberkulose dank der flächendeckend guten medizinischen Versorgung weitgehend eingedämmt, dennoch werden jedes Jahr mehr als 4.000 positive Fälle registriert.

Besonders betroffen sind aber nicht nur Länder in Afrika oder Asien, auch ost-europäische EU-Länder kämpfen mit hohen Infektionszahlen. Allein in Rumänien sterben täglich 3 Menschen an Tuberkulose. Mit dem Ziel diese Zahl zu verringern hat PROTEC in Rumänien, gemeinsam mit einem Partner vor Ort ein Pilot-Projekt gestartet.

Röntgenpraxis-LKW

Ein PROTEC PEDS 600 Schwenkbügelsystem sorgt direkt vor Ort für schnell verfügbare, gestochen scharfe digitale Röntgenbilder. In Verbindung mit der CONAXX 2 Akquisitionssoftware und der Mini-PACS Lösung PROPAXX ermöglichen PROTEC Produkte eine einfache Patientenverwaltung und Befundung, ebenfalls direkt am Einsatzort.

Tuberkulose-Screening wird so auch außerhalb von großen Städten zum Kinderspiel. Infektionsherde können schnell entdeckt und behandelt werden. Die Folge: das Bakterium wird in seiner Ausbreitung behindert und Menschenleben können durch die Früherkennung gerettet werden. Die Aufklärung und Sensibilisierung der Bevölkerung trägt zukünftig ebenfalls dazu bei die Krankheit einzudämmen.

Ein voller Erfolg

Über 10.000 Menschen wurden bereits in den mobilen Praxen mit PROTEC Systemen geröntgt – ein voller Erfolg und ein großer Schritt in die richtige Richtung. Das findet auch die Leiterin des Marius-Nasta Pneumologie-Instituts. Sie bezeichnet die LKWs und Ihre Teams im Rahmen eines Berichts auf dem rumänischen Nachrichtensender Antena3 als „Helden der Stunde“.

PROTEC hat mit der erfolgreichen Umsetzung dieses Projekts erneut bewiesen wie individuell einsetzbar und intuitiv Röntgentechnik sein kann!